Derriston Capital wird in S4 Capital umbenannt, Sorrell Vorstandsvorsitzender des in London börsennotierten Unternehmens. Ihm zur Seite stehen Sky-Bet-Chairman Paul Roy und der frühere HSBC Investment Bank Managing Director Rupert Faure Walker als Aufsichtsratsmitglieder.

Kein Wettbewerbsverbot im WPP-Vertrag

Sorrell selber hat der Ankündigung zu Folge 40 Millionen britische Pfund zur Gründung von S4 Capital beigetragen. Die Finanzspritze dürfte ihn nicht sonderlich schmerzen, bei WPP kassierte der Brite bis zu 89 Millionen Euro im Jahr.  Weitere 11 Millionen Pfund kommen von institutionellen und anderen Investoren. S4 Capital habe kürzlich eine Eigenkapitalbeschaffung in Höhe von 51 Mio. Pfund abgeschlossen und unverbindliche Unterstützungsbriefe für weitere 150 Mio. GBP erhalten. 

Laut Campaign durfte Sorrell S4 Capital gründen, da sein Vertrag bei WPP kein Wettbewerbsverbot beinhaltet. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.