Dramatische Auswirkungen auf Projekte und Budgets

Bleibt die alles entscheidende Frage nach den Auswirkungen der Krise auf das Agenturgeschäft. Für gut die Hälfte der Projekte und Budgets erwarten die Agenturen überhaupt keine oder nur geringe Änderungen. Der Rest steht dagegen zumindest auf der Kippe: Für etwa 41 Prozent befürchten die Agenturen beträchtliche negative Auswirkungen und 14 Prozent der Projekte könnten gar storniert werden. Auch der Ausblick in die nähere Zukunft verheißt nichts Gutes: Für das Neugeschäft der nächsten Monate erwarten die befragten Agenturen einen Rückgang um 30 Prozent.

Agenturen erwarten Stornierungen und negative Veränderungen in großem Umfang

Und schließlich listet der Report noch einige individuelle Stellungnahmen der befragten Agenturverantwortlichen. Einige lassen Schlimmes befürchten, andere geben Hoffnung:

  • Einige Agenturen sind der Ansicht, dass in manchen Märkten 20 bis 50 Prozent der Agenturen der Krise zum Opfer fallen könnten
  • Viele Agenturen erwarten eine Erholung im Markt bereits im nächsten Quartal oder zumindest in den nächsten 12 Monaten
  • Einige Agenturen sehen die Krise als Chance für eine wirkliche digitale Transformation
  • Andere sehen die Pandemie als Wendepunkt für das Agenturgeschäft generell 

Alle Entwicklungen im Live-Blog