Was die neue Facebook-Ausrichtung für Werbekunden bedeutet

Facebook-CEO Marc Zuckerberg hat eine Reduzierung der Marken- und Medienreichweiten angekündigt - keine Überraschung. Fünf Agentur-Manager, Christoph Brust (Esome), Sascha Jansen (OMG), Hossein Houssaini (Havas), Siamac Rahnavard (Echte Liebe) und Dariusch Hosseini (UDG), erklären die Konsequenzen. (Leif Pellikan)

VDZ-Chef Scherzer: "Mark Zuckerberg ist kein Säulenheiliger"

Die deutschen Zeitschriftenverlage attackieren Facebook. Die jüngste Umstellung des Algorithmus zeige: wer sich zu sehr von dem Social-Media-Giganten abhängig mache, setzte sich einem Risiko aus. (Thomas Nötting)

Jeff Jarvis: Facebook soll Verantwortung übernehmen

Journalistik-Professor Jeff Jarvis spricht in einem Blogbeitrag die Sorgen der Publisher aus: Der neue Facebook-Newsfeed könnte ihnen schaden. (Ulli App)

Meinung

Es gibt kein Grundrecht auf Facebook-Traffic

.... und 3 weitere Missverständnisse über Social Media und die karitativen Aufgaben von Privatunternehmen. Ein Kommentar von Frank Zimmer

Kommentar zu Facebook: Back to the roots 

Mit der Ankündigung, weniger Posts von Unternehmen und Medien in seinem Feed auszuspielen, trifft Facebook endlich mal wieder den Geschmack seiner Nutzer, findet LEAD-Redakteurin Christa Catharina Müller. 


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!