Smarte Lautsprecher :
Amazon reicht Lauschpatent für Alexa ein

Wie Alexa bei Phrasen wie "Ich mag" oder "Ich liebe" zu lauschen beginnt, das hat sich Amazon in einem Patent schützen lassen. Natürlich nur rein vorsorglich.

Text: W&V Redaktion

Dass Alexa ungefragt einfach Gespräche mithört - das hat ihr Erfinder Amazon bislang immer massiv bestritten. Jetzt allerdings sind laut eines Berichts von Krone.at Patente bekannt geworden, die ein ganz anderes Bild vermitteln. Darin beschreibt Amazon, wie Alexa auf bestimmte Auslöse-Phrasen wie "Ich mag" oder "Ich liebe" beginnt zu lauschen und das Gesagte dann zu Werbezwecken aufzeichnet und auswertet. Auf diese Weise könnten die Kundenprofile um weitere Informationen angereichert werden.

Amazon selbst beteuert gegenüber der BBC, die Privatsphäre sehr ernst zu nehmen. Trotzdem reiche man vorausschauend Patentanträge ein, um alle Möglichkeiten neuer Technologien auszuloten. 


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.