Abfindung :
Amazon zahlt Mitarbeitern 5000 Dollar, wenn sie nie wieder kommen

Amazon belohnt diejenigen, die das Unternehmen verlassen - und stärkt dadurch den Zusammenhalt und die Arbeitsmoral der übrigen.

Text: Annette Mattgey

Amazon-Chef Jeff Bezos.
Amazon-Chef Jeff Bezos.

Einmal im Jahr unterbreitet Amazon seinen Angestellten ein einzigartiges Angebot: Je nach Betriebszugehörigkeit können sie bis zu 5000 Dollar einstreichen, wenn sie das Unternehmen verlassen. Einzige Bedingung: Sie dürfen sich nie wieder bei Amazon bewerben.

Welche Absicht hinter der Aktion steht, erläutert Amazon-Sprecherin Melanie Etches gegenüber "CNBC": "Wir wollen, dass Menschen bei Amazon arbeiten, die hier sein wollen." Festangestellte, die mindestens ein Jahr dabei sind, bekommen 2000 Dollar. Pro Jahr steigt die Abfindung um 1000 Dollar an bis zu maximal 5000 Dollar. Saisonarbeiter und befristet Angestellte sind davon ausgenommen. 

Amazon-Chef Jeff Bezos geht es nicht darum, Leute loszuwerden, im Gegenteil. Er wolle seine Mitarbeiter ermutigen, sich einen Moment Zeit zu nehmen und zu überlegen, was sie wirklich wollen.

Dass die Amazon-Strategie aufgeht, bestätigt Autor Michael Burchell, der sich viel mit Mitarbeiterkultur beschäftigt. Das Programm steigere das Engagement der Mitarbeiter und sei langfristig geldsparend - trotz der Kosten, die für Mitarbeitersuche und Einarbeitung anfallen. Jeder, der das Angebot ablehnt, "leiste erneut seine Unterschrift" und bekennt sich zu seinem Arbeitgeber. Sie seien engagierter, produktiver und so auch für Amazon ein Gewinn. Andererseits kosten unmotivierte Mitarbeiter Unternehmen enorme Summen, so eine Gallup-Studie. Pro 10.000 Dollar Jahresgehalt fallen Kosten in Höhe von 3400 Dollar an.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".