Datenmanagement im Marketing :
Haben Sie auch schon einen "Data Quality Steward"?

Die Jobbezeichnung klingt schrill, aber die Aufgabe ist äußerst wichtig: "Data Quality Stewards" sorgen für die Daten, die ein Unternehmen wirklich braucht.

Text: W&V Redaktion

Dienstleistung wurde bei der Lufthansa schon immer groß geschrieben.
Dienstleistung wurde bei der Lufthansa schon immer groß geschrieben.

Unternehmen brauchen nicht mehr Daten, sondern bessere Daten, wenn sie darauf erfolgreich Geschäftsprozesse aufbauen wollen. Das klingt einleuchtend, ist in der Praxis aber eine große Herausforderung - vor allem dann, wenn Daten über verschiedene Geschäftsbereiche hinweg verteilt sind.

Einige Unternehmen haben dafür bereits die Position eines Data Quality Stewards eingeführt. Eon, Aldi und Easy Credit beispielsweise haben momentan entsprechende Jobs zu vergeben.

Der Data Steward regelt im Unternehmen alle Fragen, Unstimmigkeiten oder Standards zu Datenquellen und sorgt dafür, dass sie in der benötigten Qualität zur Verfügung stehen. Er ist die Schnittstelle, Inhouse-Berater und Treiber der Digitalisierung.

"Unternehmen die eine solche Rolle eingeführt haben, ziehen nachweislich den besten Wert aus Ihren Daten", sagt Markus Gallenberger von Uniserv, einem Dienstleister für Kundendatenmanagement: "Wir sehen, dass die Motivation der Mitarbeiter in den Fachbereichen durch einen Data Steward steigt."

Alles zum Thema Datenmanagement im Marketing lesen Sie in der aktuellen vierteilige Serie von W&V. Sie kann hier bestellt werden.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.