Nach dem Tod vom ehemaligen Firmenchef Hans Riegel vor gut fünf Jahren kommt Haribo nicht zur Ruhe. Dem Mittelständler scheint es nicht zu gelingen, ein nachhaltiges Führungsteam auf die Beine zu stellen, das ihn modernisiert und zukunftsfähig aufstellt. Auch die Umsätze schrumpfen angeblich. Die Zuckerkrise geht auch an Haribo nicht spurlos vorüber. 

Selbst die Werbestrategie läuft nicht rund. Nach nur drei Jahren Zusammenarbeit trennte sich Haribo von Testimonial Michael Bully Herbig. Die Nachfolgespots ganz ohne prominente Werbefigur kamen bei manchen Experten nicht gut an


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.