Der neue Standort bietet Foto- und Videostudios samt Requisite und Präsentationsflächen. Zusätzlich soll die G+J-Rezeptproduktion von der gesamten Foodboom-Infrastruktur profitieren; das Start-up hat seit 2015 im selben Gebäude gleich nebenan seinen Unternehmenssitz. Das Team dort ist auf mittlerweile 60 Personen angewachsen, bestehend unter anderem aus Food-Stylisten, Foto- und Videografen sowie Social-Media-Experten.

Eine "neue Art von Food-Publishing"

Jan Spielhagen, Food-Publisher bei G+J: "Ernährungs- und Genussthemen waren noch nie so populär wie heute. Auf allen Kanälen wachsen die Angebote. Um die Qualitätsinhalte unserer einzigartigen Marken auch weiterhin an unsere Leserinnen und Leser, Userinnen und User zu bringen, müssen wir unsere Kompetenzen und Angebote erweitern. Hierin liegt die große Chance der Blueberry Food Studios. Gemeinsam mit den Gründern von Foodboom wollen wir eine ganz neue Art von Food-Publishing für Leser, User und Werbepartner anbieten."

Für Sebastian Heinz und Hannes Arendholz, Gründer und Geschäftsführer von Foodboom, ist die Zusammenarbeit mit G+J nicht die erste Verlagskooperation: Sie waren ab 2016 bereits in ein gemeinsames Food-Projekt mit Burda eingebunden. Der neue Aufgabenbereich von Foodboom für G+J ist jedoch nochmal eine Nummer größer.

"Wir freuen uns sehr, die Produktionsverantwortung für renommierte Flaggschiffe des Foodjournalismus wie Essen & Trinken oder Beef übernehmen zu dürfen", so die beiden Gründer. Beide Seiten könnten viel voneinander lernen: "Gemeinsam wollen wir in die Zukunft der Foodmedien investieren, um gerade auch digitalen Content weiter voranzubringen."



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde