Sky. Sucht ein sportbegeistertes Nachwuchstalent für einen Traumjob vor der Kamera bei Sky Sport - mit Unterstützung der Job-Experten von Stepstone. Das Kommunikationskonzept dazu stammt vom Vermarkter Sky MediaEsther Sedlaczek habe es vorgemacht, als sie sich 2010 gegen tausende Bewerber durchsetzte und seitdem "eine herausragende Karriere bei Sky hinlegt". Das Casting (über sky.de/traumjob) biete Nachwuchstalenten eine Chance Sky "ein frisches Gesicht für unsere Sportsender".
Teilnahmeberechtigt sind alle Sportbegeisterten, erste journalistische Vorkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Bedingung. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai. Über die Bewerber entscheidet eine Experten-Jury, bestehend aus Roman Steuer (Executive Vice President Sports, Sky Deutschland), Mario Nauen (Director Football, Sky Deutschland), Sebastian Dettmers (Geschäftsführer, StepStone) und Britta Hofmann (Moderatorin, Sky Sport), die gleichzeitig auch Botschafterin der Aktion ist.Die Verkündung des Siegers erfolgt voraussichtlich Mitte Oktober. (Unternehmensangaben)

VZB. Der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) fordert, Schüler und Lehrer in Bayern sollten besser lernen, mit Medien umgehen zu können: "Wir möchten, dass Mediennutzung zu einem Schulfach wird", sagte die Geschäftsführerin Anina Veigel in einem Interview der DPA.
Mit Hilfe der Staatsregierung will der Verband Druck ausüben, um eine in Brüssel geplante EU-Richtlinie zu verhindern, die den Datenschutz und das Onlinetracking neu regelt. Die sogenannte E-Privacy-Richtlinie würde die digitalen Werbeumsätze der Verlage um 30 Prozent einbrechen lassen, sagte Veigel. Gewinner seien am Ende US-Konzerne wie Google, Facebook und Amazon. Der VZB vertritt die Interessen von fast 100 bayerischen Zeitschriftenunternehmen. (dpa)

Voice Kids. Hat seine bislang jüngste Gewinnerin gefunden: Sie Siegerin der Casting-Show ist die zehn Jahre alte Anisa setzte sich mit dem Lied "Let it go" aus dem Disney-Film Die Eiskönigin gegen ihre Konkurrenz durch. Im Finale der Sat.1-Sendung standen neun Mädchen und Jungen. Das Publikum wählte am Sonntagabend Anisa zur Siegerin des Wettbewerbs. Die junge Sängerin hat eine Gesangsausbildung im Wert von 15.000 Euro gewonnen. 2,17 Millionen Zuschauer sahen die Show. (dpa)

ORF vs FPÖ. Auf neuer Eskalationsstufe: FPÖ-Politiker Norbert Steger, der Mitglied im ORF-Stiftungsrat ist, sagte laut Salzburger Nachrichten, es würden von den Auslandskorrespondenten ein Drittel gestrichen, "wenn diese sich nicht korrekt verhalten".
Als Beispiel nannte er den ORF-Korrespondenten in Ungarn. Seine Berichterstattung zur Ungarn-Wahl sei zu "einseitig" abgelaufen. Steger drohte den ORF-Journalisten auch in Sachen soziale Medien: Wer gegen die geplante neue Social-Media-Richtlinie verstoße, "wird zunächst verwarnt - und dann entlassen". Die Richtlinie soll regeln, was Journalisten des ORF zum Beispiel auf Facebook und Twitter posten dürfen.
Der ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz stellte sich vor den von Steger angegriffenen Ungarn-Korrespondenten und die ORF-Kollegen. Kritik an Steger kam auch von ORF-Journalisten und von Claudia Gamon von den liberalen Neos ("Angriff auf die Pressefreiheit").
ORF-Fernsehmoderator Armin Wolf, der zuletzt im Visier der FPÖ stand, erhielt am Freitagabend in Deutschland eine besondere Ehrung: Er wurde mit dem Grimme-Fernsehpreis ausgezeichnet. (dpa)


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!