Der NDR hat wie schon im Vorjahr den deutschen Beitrag von Expertinnen und Experten auswählen lassen. Zum einen von einer "Eurovisions-Jury" mit 100 Menschen aus ganz Deutschland sowie von einer internationalen Expertenjury aus 20 Musikprofis. Der Song, der die ESC-Welt überzeugen soll, bleibt vorerst noch geheim. Präsentiert wird er am Donnerstag, dem 25. Februar im Ersten – einmal um 17.50 Uhr und dann noch einmal um 19.56 Uhr.

Das Finale des Eurovision Song Contests wird am 22. Mai von Das Erste, One und Eurovision.de live ab 21.00 Uhr übertragen. Die beiden Semifinals am 18. und 20. Mai werden ab 21.00 Uhr live in One zu sehen sein. Das Finale am Samstag zeigt One dann parallel zur Ausstrahlung im Ersten – mit Social-Media-Einblendungen. Ergänzend wird die ARD-Mediathek den ESC 2021 umfassend begleiten.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde