Die Plattform stellt vierteljährlich neue Inhalte auf die Website, die in drei monatliche Kapitel gegliedert sind. Jedes Kapitel enthält einen  komplett restaurierten Film. Der Zuschauer ist eingeladen auf der Website als Gast-Editor die Filme zu kommentieren oder Inhalte, wie Musik, Essays, Videos und Bilder zu posten, die im Film gezeigte Themen aufgreifen.

Online-Videothek Mubi als Partner

Dabei ist die Online-Videothek Mubi offizieller Partner der Streamingplattform byNWR.com und zeigt seinen Kunden weltweit die  Filme exklusiv für einen Monat vorab, bevor sie auf byNWR.com zu sehen sind. Zum Start im August wird "Spring Night, Summer Night" (J.L. Anderson 1967) aus dem Programm von byNWR vorab exklusiv bei Mubi zu sehen sein.

Die Online-Videothek Mubi setzt auf klein und fein, statt groß und Masse. Kult-Filme, Klassiker und Independent-Hits, die auf Netflix und Co. nicht zu finden sind, werden von einer Redaktion in London ausgewählt und auf die Seite gestellt. Dabei hat der britisch-amerikanische Nischenanbieter immer nur 30 Filme im Angebot. Jeden Tag löst ein neuer Film einen alten ab. Somit sind jährlich 365 Filme verfügbar. Das Abo kostet 8,99 Euro monatlich, bei einem Jahresabschluss 5,99 Euro. Der Dienst ist in über 200 Ländern verfügbar und hat acht Millionen registrierte Nutzer.

Videostreaming wächst ungebremst. Weltweit schaut jeder zehnte Mensch einmal im Monat V-o-D, 765 Millionen Zuschauer insgesamt, so eine aktuelle Umfrage von E-Marketer. Auch der Digitalverband Bitkom hat erhoben, dass fast 40 Prozent aller Internetnutzer Filme über kostenpflichtige Portale schauen.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.