Außerdem widmet sich das Magazin Trends und Entwicklungen aus der Kulinarik, porträtiert Stars - in der Start-Ausgabe etwa Tim Raue - und Newcomer der Gourmetszene, spricht mit Winzern, Bartendern, Food-Aktivisten und Gastrosophen.

Coupons als Extra

Einen praktischen Kaufanreiz liefert das Heft ebenfalls mit: Jeder Ausgabe liegen künftig vier Coupons bei, mit denen die Leser in bestimmten Restaurants auf Wunsch ein Gratis-Goodie bekommen, beispielsweise ein Glas Champagner oder ein typisches Gericht.

B-eat erscheint zum Copy-Preis von 6,90 Euro in einer Auflage von 100.000 Exemplaren. Für 2018 sind insgesamt zwei Ausgaben geplant, ab kommendem Jahr wird die Frequenz auf sechs Ausgaben erhöht.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde