Nicht nur bei Sat.1 sind Shows ein zentraler Stützpfeiler des Programms – auch ProSieben wartet weiterhin damit auf. Zum Beispiel mit einem Rückkehrer: Bruce Darnell will in seiner neuen "Surprise-Show" (AT) Menschen glücklich machen. Außerdem neu im Lineup: Steven Gätjen präsentiert die Rätsel-Show "Wer ist das Phantom?", Matthias Opdenhövel lässt in der "Stapel-Show", wie der Name schon andeutet, alles Stapeln: von klitzekleinen Körnern unter dem Mikroskop, über Bierkisten, Autos, bis hin zu einem Turm aus Baggern. Und in Annemarie Carpendales neuer Show "How Fake Is Your Love" (AT) geht es darum, echte Liebe von einer vorgespielten Liebe zu unterscheiden.

The Masked Singer wird zur Samstags-Show

Die bewährten Formate kehren ebenfalls zurück. Joko Winterscheidt hofft weiterhin, dass ihm niemand die Show stiehlt, Christian Düren und Collien Ulmen- Fernandes ziehen ab dem 24. Juni auf "Die Alm". Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf treten erneut gegen ProSieben an, Elton zieht vier Mal in "Schlag den Star" das rote Sakko an. Klaas Heufer-Umlauf lädt wieder zu "Late Night Berlin" ein. Gesetzt sind natürlich auch Quotengaranten wie "GNTM", "The Masked Singer", der künftig am Samstag Rätsel aufgibt, "Duell um die Welt" und "The Voice of Germany".

Für die Sportfans gibt es weiterhin American Football und die "European League of Football": Zusammen mit ProSieben Maxx zeigt der Sender "#ranNFL", die Qualifikation zur #U21Euro und den neuen "#ELF Spitzensport". Daniel Rosemann: "Insbesondere im Sport ergänzen sich ProSieben und ProSieben Maxx perfekt. American Football ist inzwischen der erfolgreichste Sport im Free-TV. In der nächsten Saison zeigen wir mehr American Football denn je auf ProSieben."



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde