Das Interview beziehungsweise die Einleitung und die Fragen gibt es online hier. Zu den Themen des Interviews gehören neben Steingarts neuer Unternehmung Media Pioneer Publishing sein Ausscheiden beim Handelsblatt, Märchen und Medien, Provokation im Journalismus und Breitbart.

Die Autorisierung von Wortlautinterviews ist üblich, um Fehler durch notwendige Kürzungen zu vermeiden. Aussagen inhaltlich zu ändern ist nicht üblich. Immer wieder kommt es hier aber zu unterschiedlicher Auslegung von Medien und Interviewten, die dann auch zum Abdruck geschwärzter Interviews führen kann. Zu den bekanntesten Beispielen gehören Interviews der Rhein-Zeitung mit Frauke Petry 2016, der Taz mit Olaf Scholz 2003 oder das Interview des Playboy 2018 mit Ralf Rangnick (RB Leipzig), anstelle dessen dann eine Artikel über die Presseabteilung des Fußballklubs erschien. Auch W&V hat bereits geschwärzte Interviews gedruckt.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.