Henning Behrens liebt das Leben in unserer disruptiven Zeit. Er begleitet Organisationen in eine digitale Zukunft und meistert mit Leadern und Teams kreativ die Herausforderungen der virtuellen Welt. Als dreifacher Vater arbeitet er seit 2010 remote, lebt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und tritt in unterschiedlichen Initiativen für die Verzahnung von Lernen und Arbeit ein. Seine Teams wurden unter anderem mit dem HR-INNOVATION-Award ausgezeichnet. Er berichtet davon, wie er im vergangenen Jahr gefragt wurde, ob er für den Bundestag kandidieren möchte.

Welche Lehren hat er gezogen? Welche aktuellen Lösungsansätze aus Unternehmenskulturen kann man auf die Politik übertragen? Vor allem aber: Wie schafft man sich die Freiräume, um sein Engagement möglich zu machen? Was ist dabei unser "Job to be done"?

Warum sollte man diesen Podcast hören? 

- Politik und Ehrenamt: Warum ist es (vielleicht) so schwer wie noch nie, richtig und dauerhaft aktiv zu werden?

- Wie schaffen wir es, die Lücke zwischen neuer, agiler Arbeitswelt und Gesellschaft nicht noch größer werden zu lassen?

- Welche Lösungsansätze haben wir für ein konstruktives, zielgerichtetes Miteinander von Beruf und politischem Engagement?

Hier gibt es noch mehr auf die Ohren

Hören Sie sich "Our job to be done" auf verschiedenen Podcast-Kanälen. Und wenn er Ihnen gefällt, dann abonnieren Sie ihn doch gleich.

Apple Podcast Soundcloud RSS Alle Episoden


Sie wollen immer auf dem Laufenden sein, was sich beim Thema Podcasts so tut? Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Podcast Newsletter.

Newsletter abonnieren



© Thomas Dashuber
Autor: Johannes Ceh

Als Gründer der Social Impact Initiative "Our Job To Be Done" ermutigt Johannes Ceh zu einem konstruktivem Umgang mit den Herausforderungen unserer Zeit. Er unterstützt Entscheider, technische und organisatorische Herausforderungen aktiv zusammen mit ihren Mitarbeitern und Kunden anzugehen und befähigt zu einem gemeinsamen lösungsorientierten Handeln. Teams werden "on the job" in ihren Kompetenzen gestärkt. Aus kurzfristigem Erfolg wird nachhaltige Wertschöpfung.