Angesichts der Verschärfung der Gewalt und der humanitären Krise in der Ukraine bleibt die Sicherheit der Mitarbeiter:innen und ihrer Familien für Publicis nach eigenen Angaben oberste Priorität. Die Groupe engagiert sich auch, um ihnen die Sicherheit, Hilfe beim Umzug und finanzielle Unterstützung in diesen Zeiten zu bieten.

"Die Sicherheit unserer Mitarbeiter in der Ukraine bleibt unser oberstes Ziel. Wir stehen täglich in individuellem Kontakt mit allen 350 Personen und tun alles, was wir können, um sie zu schützen. Von Sicherheitswarnsystemen über psychologische und mentale Unterstützung bis hin zur Hilfe bei der Visaerteilung oder der Gewährleistung von Gehältern für alle für das gesamte Jahr werden wir ihnen auch weiterhin zur Seite stehen, alles versuchen, um Lösungen anzubieten und sofortige Hilfe zu leisten", fügte Sadoun hinzu.


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.