Weiteres beteiligtes Unternehmen: Ad Alliance.

Havas Media für Kia Deutschland: Die Werbung zwischen der Werbung - der Kia EV6 Lade Cut-In

Ladezeiten sind bei Kauf eines Elektroautos ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. Um die extrem kurze Ladezeit des Kia EV6 zu verdeutlichen, nutzte Havas Media für Kia die Zeit zwischen zwei Werbeblöcken. In Echtzeit konnten die Zuschauer in 18 Minuten den Ladevorgang von zehn auf 80 Prozent verfolgen. Mittels Sonderwerbeformen war der Ladefortschritt direkt mit dem Programm gekoppelt. Das transportierte die Erfahrung, ohne dass der EV6 bei Events oder ähnlichem direkt erlebt werden konnte – was aufgrund der Corona-Pandemie schwierig war. Erstmals setzte Kia nicht auf eine klassische TV-Kampagne, sondern rein auf Sonderwerbeformen und weckte mit diesem einfachen und emotionalen Storytelling Interesse. Kia konnte 400 Prozent mehr Probefahrten verbuchen.

Weitere beteiligte Unternehmen: Innocean Deutschland, Ad Alliance, SevenOne Media.

Kia setzte auf Sonderwerbeformen

Pilot Berlin und Ad Alliance für Amorelie: Der Diversity Framesplit mit Amorelie bei "Princess Charming"

Die Ad Alliance und Pilot haben für Amorelie den Diversity Framesplit konzipiert, mit dem Amorelie ein aufmerksamkeitsstarkes Zeichen für mehr Akzeptanz und Vielfalt in der Liebe setzen konnte. Während der Sendung "Princess Charming" auf Vox, der mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten, ersten lesbischen Datingshow, färbte sich das Programm fünf Sekunden in schwarz-weiß. Danach wurde es wieder mit Farbe durchflutet. Direkt im Anschluss setzt das AdSpecial von Amorelie ein. Die Message: Wer nur schwarz-weiß sieht, verpasst die bunten Momente im Leben. Ausgespielt wurde der Diversity Framesplit situativ in einem sehr emotionalen Moment, damit sich die Message des Framesplits mit der des Programmes deckte und als besonders authentisch wahrgenommen werden konnte.

Zur Auswahl standen in diesem Jahr insgesamt 123 Einreichungen in den Kategorien Media-Strategie und Media-Idee. Hinzu kamen noch 38 Arbeiten aus dem Media-Youngsters-Wettbewerb. Außerdem werden die Media-Persönlichkeit des Jahres sowie die Media-Agentur des Jahres gekürt. In unserem Special zum Deutschen Mediapreis finden Sie nach und nach alle Shortlists aus den einzelnen Kategorien sowie weitere Inhalte zur Preisverleihung.


Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.