"Jede sich wiederholende Aktivität mit einem Intervall von weniger als einer Minute wird vom Windows-Leistungsteam geprüft. Periodische Aktivitäten verhindern nämlich, dass die CPU in einen Energiesparzustand wechselt. Selbst das Aktualisieren von hundert Uhren einmal pro Minute ist für viele Systeme zuviel, und die meisten Terminalserver-Administratoren deaktivieren einfach die Taskleistenuhr vollständig", erklärt MS-Ingenieur Raymond Chen.   

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich vom 20. April 2022:

Spektakulär: Apple plant Super-Device

Samsung-Handy fängt Kugel ab, Soldat gerettet


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.