Erstmals Autofokus für Selfies

Mindestens genauso spannend ist die Selfie-Kamera an der Front, für die Apple offenbar die größten Änderungen seit dem iPhone 11 von 2019 plant. Dazu twittert und schreibt Apple-Analyst Ming-Chi Kuo: "Die Frontkamera des iPhone 14 wird auf Autofokus umgestellt (im Gegensatz zum bisherigen festen Fokus), was die Selfie- und Videoleistung deutlich verbessert." Sowohl bei Selfies als auch bei Videochats dürfte die Kamera damit deutlich schneller und exakter auf den Nutzer fokussieren. Mit neuer Hardware, die unter anderem von LG Innotek aus Südkorea stammt, soll außerdem die Lichtstärke von Blende f/2.2 auf f/1.9 steigen. Das ermöglicht eine bessere Ausleuchtung und schönere Effekte mit unscharfem Hintergrund. Beim iPhone 14 bleibt es an der Front bei der bekannten Kamera-Kerbe "Notch". 14 Pro und Pro Max sollen kleinere Ausbuchtungen bekommen, deren beide Teile an ein liegendes "i" erinnern.