"Für den Werbemarkt ist diesmal schon früher Bescherung, denn auch bei dieser Herbst-Premiere wird die WM wieder mit durchschnittlichen Reichweiten von gut zehn Millionen Zuschauern und Spitzenwerten bei knapp 28 Millionen der Quotenbringer im TV-Jahr", sagt Uwe Esser, TV-Geschäftsleiter ARD Media. "Schon 2018 hatten wir eine Nettoreichweite von 65,43 Mllionen Zuschauern." Das entspricht 86,5 Prozent aller TV-Zuschauer. Diese Reichweiten plus dem hohen Involvement seien für die Werbewirkung "noch immer konkurrenzlos", so Esser. Und liefert noch ein Argument für eine schnelle Buchung: "Seit heute sind die Erstzugriffsrechte für die FIFA-Partner abgelaufen – wer jetzt bucht, bucht zuerst."


Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde