Toma gilt als Experte für digitale Transformation, Business Design und technologiebasierte Geschäftsmodelle. „Es ist mir nicht nur eine große Ehre, dass ich die Leitung von R/GA Berlin anvertraut bekommen habe", sagt Toma. "Ich freue mich auch sehr darauf, das Unternehmen beim Start in einen 
neuen Innovationszyklus zu begleiten."

Martini verlässt das Unternehmen aus freien Stücken, um sich privaten und beruflichen "Herzensprojekten", wie er sagt, zu widmen. "Es war eine schöne Zeit bei R/GA. Vor allem, die zwei Jahre, die ich noch mit Bob Greenberg zusammenarbeiten durfte, waren etwas Besonderes." Greenberg schied 2019 aus dem operativen Geschäft aus, seit dem leitet Sean Lyons die Agentur als Global CEO.

Lyons kommentiert den Weggang Martinis so: „Seit seiner Eröffnung ist R/GA Berlin zu einem entscheidenden Teil des R/GA-Netzwerks herangewachsen. Beim Aufbau des Office hat Sascha eine maßgebliche Rolle gespielt und wir wünschen ihm das Allerbeste für seine Zukunftspläne." Toma sei der ideale Nachfolger. "Ich freue mich darauf, mit ihm das nächste Kapitel für R/GA Berlin zu schreiben“



Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Chefredakteurin. Sie lässt sich von spannenden Marken- und Transformationsgeschichten begeistern und hat ein Faible für Digitalmarketing und Social Media. Neben der Contentstrategie treibt sie das Eventbusiness von W&V voran und steht selbst gern auf der Bühne. Sie liebt Reisen, Food und Fitness – und seit Corona auch wieder ihre alte Honda 500.