Opel-Mann Distefano

Distefano (Top-Fähigkeiten laut Xing: "Tattoo Machine, a house, few kids, a weapon") kam 2012 zu Heimat nach Berlin, TBWAs Schwesteragentur. Er war davor bei Jung von Matt und Aimaq Rapp Stolle (heute Saint Elmo's).

Bei Heimat hat er sich vor allem um Opel gekümmert. Den Kunden betreut Heimat aber (zusammen mit Scholz & Friends) nicht mehr - hier die neue Kampagne von McCann Velocity. Heimat hat 2018 noch Swisscom (an Wirz/BBDO) und Bosch Siemens Hausgeräte (an Saatchi & Saatchi) verloren, drei Millionenetats. Die Agentur strukturiert deshalb womöglich um. Jung sagt, Heimat habe eher die Menge an Freien reduziert als gute Mitarbeiter entlassen, insbesondere Digitale. Die wolle man unbedingt halten. Distefano hat in seiner Zeit bei Heimat neben Opel auch für Marken wie Otto, Fanta, CNN, Loctite und Rewe gearbeitet.

Der Neue freut sich auf die Aufgabe, für die er eigens umzieht - mitsamt Familie. Er, der gut mit Leuten kann, als Kreativer motiviert, will etwas verändern. Um TBWA ist es seit dem Abgang von Andreas Geyr still geworden. Einige Etatgewinne (u.a. Carlsberg, Tik Tok, Taft von Henkel, Neueinführungen von Douglas) gab es wohl, doch die Kreation steht nach wie vor im Schatten der großen Schwester Heimat. TBWA selbst fehlt es an Profil. "Da werden wir 2019 rangehen", sagt Jung. Die Arbeit hat gerade erst begonnen.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!