1) die Datensilos aufzubrechen,

2) die Messbarkeit von Kommunikationsmaßnahmen zu erhöhen und

3) in der Agentur Kommunikationslösungen mit Abverkaufsplattformen stärker miteinander verzahnen.

Denn mit den Jahren haben die Kunden den Berlinern immer mehr zugetraut. Neben Starts-ups betreut Try No Agency neuerdings auch Etats internationaler Unternehmen, deren Namen aber noch geheim sind. Das, sagt Tromm, müsse man erst mal bewerkstelligen.

Die Chemie stimmt

Rüsken kommt vom Berliner Datenspezialisten Webtrekk. Davor saß er in der Geschäftsführung von Media1/MenschDanke und davor wiederum war er Vice President Sales und Business Development bei Sparwelt. Er ist eher der Performance-Experte denn Agenturmensch. Aber die zwei Monate Einarbeitungszeit, die Rüsken nun schon hinter sich gebracht hat, zeigen, dass er es kann und will.

"Ich möchte unseren Kunden noch mehr Sicherheit bei Marketing- und Kommunikationsentscheidungen geben", sagt Rüsken. Das Experiment kann beginnen.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.