Agenturverband :
Wunderman geht in den GWA

Der GWA wächst weiter: Mit Wunderman verzeichnet der Agenturverband schon den 14. Neuzugang in diesen Jahr. Mit Larissa Pohl stellt Wunderman auch gleich ein Vorstandsmitglied.

Text: Frank Zimmer

Larissa Pohl GWA-Vorstand und Chief Strategy Officer bei Wunderman.
Larissa Pohl GWA-Vorstand und Chief Strategy Officer bei Wunderman.

Wunderman ist neu im Club der über 100 deutschen GWA-Agenturen. Laut Zentraleuropachef Joachim Bader gaben 2 Gründe den Ausschlag: Das gemeinsame Interesse an digitaler Transformation und das Thema Marketing-Effizienz, das der Agenturverband seit Jahrzehnten mit dem Effie-Award bedient. Ein dritter Punkt dürfte auch nicht geschadet haben: Seit 15. Oktober ist GWA-Vorstandsmitglied Larissa Pohl Strategiechefin bei Wunderman. Pohl amtiert außerdem als Jury-Präsidentin des Effie.

Wunderman Deutschland ist in Frankfurt, Köln, Düsseldorf und München präsent. Dazu kommen Büros in Wien und Zürich. Die traditionsreiche Dialogmarketingagentur hat sich als Spezialistin für Digitalisierung, CRM und Data Marketing positioniert. Weltweit beschäftigt Wunderman an 200 Standorten rund 9.200 Mitarbeiter.

Für den GWA ist es schon der 14. Neuzugang in diesem Jahr. Seit Januar haben u.a. Torben, Lucy und die gelbe Gefahr, David + Martin, Häberlein & Mauerer und Des Wahnsinns fette Beute ihren Beitritt erklärt.


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor ("Der Social-Media-Rausch") und Blogger ("Mittelrheingold"). Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.