Die Bewerbung für ein Bertelsmann-Stipendium bei Udacity ist ab sofort bis zum 6. November 2019 online möglich. Bewerber müssen sich für einen von drei inhaltlichen Schwerpunkten entscheiden. 

• Cloud, (Anwendungen rund um internetbasierte IT-Infrastrukturen)
• Data, (Anwendungen rund um die Analyse und Interpretation großer Datenmengen)
• Künstliche Intelligenz, (Anwendungen rund um maschinelles Lernen und intelligente Algorithmen)

Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt im November 2019, sie beginnen im selben Monat mit einem "Challenge-Kurs". Für diesen sollten – je nach individuellen Vorkenntnissen – über dreieinhalb Monate zwischen drei und fünf Wochenstunden eingeplant werden. Die Stipendien richten sich sowohl an Anfänger (grundlegende Computerkenntnisse werden empfohlen) als auch an erfahrene Programmierer.

"Es gibt nicht genug Beschäftigte, die über Fähigkeiten in den Bereichen Cloud, Data und Künstliche Intelligenz verfügen", sagte Gabriel Dalporto, CEO von Udacity. "Deshalb fühlen sich Bertelsmann und Udacity gemeinsam verpflichtet, neue Talente in diesen spannenden Bereichen auszubilden. Ich bin zuversichtlich, dass sich Lernende mit dem Stipendienprogramm von Bertelsmann neue Kenntnisse aneignen können und sich so für die heute am stärksten nachgefragten Job-Positionen qualifizieren."

Udacity ist eine Lernplattform, die in Zusammenarbeit mit Tech-Unternehmen Online-Kurse entwickelt. Der Hauptsitz befindet sich in Mountain View, Kalifornien. Bertelsmann ist einer der größten Anteilseigner an dem Unternehmen.


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".