Gender Pay Gap :
Schon diese Kinder begreifen, was im Arbeitsleben falsch läuft

Für die norwegische Bank-Gewerkschaft ist es ein unglaublicher Erfolg: 10 Mio. sahen bereits den aktuellen Facebook-Spot. Die Botschaft der Jungen und Mädchen ist eindeutig.

Text: Annette Mattgey

Der Gesichtsausdruck der Kinder ist Gold wert.
Der Gesichtsausdruck der Kinder ist Gold wert.

In Skandinavien ist die Gleichberechtigung zwar in einigen Punkten weiter fortgeschritten als in anderen Ländern, dennoch summiert sich der Gender-Pay-Gap auf 20 Prozent. Diese Zahlen hat die Finansforbundet, die norwegische Gewerkschaft für Beschäftigte im Finanzsektor, für ihre Branche erhoben. Dort gibt es inzwischen ein "Lohnkomitee", das sich mit den Arbeitgebern auf sogenannte Gleichstellungsindikatoren geeinigt hat. "Es ist wichtig für die Finanzindustrie, die besten Talente zu gewinnen. Ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis schafft eine Vielfalt, die zu Innovation und Wertschöpfung beiträgt ", sagt Runa Opdal Kerr, Chef des Bankenverbandes Finance Norway. 

Dass dazu auch faire Löhne notwendig sind, scheint auf der Hand zu liegen. Zumindest für diese Kinder scheint es selbstverständlich. Das zeigen ihre Reaktionen bei diesem Experiment. Den Film verbreitete die Gewerkschaft via Social Media anlässlich des Weltfrauentags am 8. März.  

Sehen Sie hier das Video:


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".