Die Veranstalter haben im Rahmen des Events hochkarätige Gäste eingeladen: Der Literat Salman Rushdie wird über das Thema Wahrhaftigkeit in der Poesie sprechen. Ebenfalls dabei sind Philosoph Richard David Precht, Schriftsteller Martin Suter, die Politiker Sigmar Gabriel und Christian Wulff, Ex-FC-Bayern-Trainer Niko Kovac und Enthüllungsjournalist Günter Wallraff.

Vorabendshow: "Faking Hitler Live"

Wer als Zuschauer dabei sein will, kann sich ab sofort Karten und das Programm unter www.tag-der-wahrheit.de sichern. Die Eintrittspreise reichen von 15 Euro (Bühnen G+J und nach Verfügbarkeit Redaktionstour), über 25 Euro (Bühnen G+J, Audimax-Bühne und nach Verfügbarkeit Redaktionstour) bis zu 35 Euro  (Bühnen G+J, Audimax - Bühne sowie nach Verfügbarkeit Redaktionstour und Workshop).

Bereits am Vorabend, dem 24. April, präsentiert das G+J-Flaggschiff Stern um 20 Uhr das Eröffnungsevent "Faking Hitler Live". Die zweieinhalbstündige Multimedia-Liveshow berichtet über einen der wohl größten "Fake News"-Vorfälle der letzten Jahrzehnte: die Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher. Die Inszenierung basiert auf dem gleichnamigen Stern-Podcast. Die Tickets dafür kosten 29 Euro plus Gebühren, für Studenten 24 Euro.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde