Jeannine Koch, Direktorin der Re:publica Berlin sagt: "Sarah trifft mit ihrem Podcast ein sehr aktuelles und relevantes Thema, was nun noch stärker in den Fokus rücken kann und dadurch auch mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit bekommt. Wir freuen uns auf spannende Podcast-Folgen."

Richard Wernicke, Head of Content bei Deezer betont: "Nachdem im vergangenen Jahr mit dem Gewinner-Podcast "Maschallah!" muslimisches Leben in Deutschland beleuchtet wurde, freue ich mich, dass dieses Jahr wieder ein Lebenswelten-Podcast das Publikums-Voting gewonnen hat. Dass Deezers Konzept von mehr Vielfalt auch dem Wunsch der Hörer entspricht, wurde mit diesem Online-Voting erneut bestätigt."

Alle Finalisten-Podcasts werden umgesetzt

Deezer und Re:publica hatten den Podcast-Wettbewerb bereits zum zweiten Mal ausgerufen, um bisher unveröffentlichte, neue Podcast-Ideen und Formate zu fördern. Auf die Shortlist hatten es fünf Konzepte von fast 200 Einreichungen geschafft, die von einer Experten-Jury nach ihrer Originalität und thematischen Relevanz, ihrem Gesamteindruck sowie Reichweiten- und Serienpotential bewertet wurden.

Fünf von der Jury ausgewählte Ideen gingen dann in eine öffentliche Online-Abstimmung, um den Gewinner-Podcast zu bestimmen. Alle Finalisten werden ihre Podcast-Projekte umsetzen, teilen die Veranstalter mit.



Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders.