Nachfolgend liegt der Hauptschwerpunkt des Tests auf der methodischen Integration. "An unserem Tisch ist Platz. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn der Test auch bei weiteren Anbietern außerhalb des AGF-Gesellschafterkreises auf Interesse stoßen würde, so dass wir gemeinsam weitere Anforderungen definieren und das Vorhaben gesamthaft erörtern können", so Niederauer-Kopf.

Die AGF greift bei den Tests auf ihr Know-how aus der Streaming-Messung zurück. Das Desktop-Panel misst aktuell täglich die Nutzung von rund 15.000 Teilnehmern, das Mobile-Panel von circa 6300 Teilnehmern. Das AGF-Panel, in dem vor allem die TV-Nutzung erfasst wird, umfasst mindestens 5400 Haushalte, was rund 11.000 Panelisten entspricht, die in die tägliche Berichterstattung eingehen. In ihren bestehenden Panels wird damit mittels geeigneter Messtechnologie und -Software täglich die Nutzung von rund 33.000 Teilnehmern gemessen. Diese Daten sind auch die Basis für die konvergenten Bewegtbildreichweiten.

Endlich eine wirkliche Konvergenzwährung?

"Zur Abbildung der medialen Realität braucht es eine einheitliche, medien- und geräteübergreifende Erfolgsmessung sämtlicher Sender und Publisher", sagt Matthias Dang, CEO des Vermarkters Ad Alliance (u.a. Mediengruppe RTL Deutschland, Gruner + Jahr, Spiegel-Gruppe). "Mit der AGF-Initiative hoffen wir, dass der Prozess beschleunigt wird und wir einer wirklichen Konvergenzwährung einen erheblichen Schritt näherkommen."

Bei Axel Springer All Media (ASAM) begrüßt man das Projekt ebenfalls. "Die Mediennutzung wandelt sich rasant und die Messung muss diese Entwicklung auch crossmedial widerspiegeln", so ASAM-CEO Carsten Schwecke. "Sie sollte um Static Display erweitert werden, um so zu einem offenen Marktstandard für alle Marktpartner zu werden."

Und so geht es laut Kerstin Niederauer-Kopf weiter: "Unsere Next Steps sind die Erweiterung des Testumfangs, die Evaluierung der ersten Testergebnisse, die im dritten Quartal vorliegen sollen, daneben die methodische Integration des Messprojektes in einen panelbasierten Ansatz, sowie die anschließende Entscheidung über einen eventuellen Ausbau der Messung von Static Display."

Im Kontext ihres crossmedialen Forschungsansatzes haben die Reichweitenforscher mit marktseitiger Unterstützung und dem Softwarehersteller DAP außerdem  ein crossmediales Planungstool vorangetrieben: Der "AGF Reach Planner" befindet sich derzeit in der Betaphase und kann modular erweitert werden.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde