Pitch

Pitches sind heute umstritten, aber speziell für große Budgets vielerorts noch immer die beste Methode, transparent darzustellen, welche Agentur was am besten kann und zu welchen Konditionen. Auf eine Longlist (sieben bis zehn Agenturen) folgt eine Shortlist mit im Idealfall maximal drei Agenturen. Sie erhalten vom Kunden ein Briefing, das sie dann umsetzen. Heute arbeiten viele Kunden gleich in Workshops mit Agenturen, um sie von Anfang an gut kennen- und verstehen zu lernen.