Dass sich das Publikum trotz des doch schon reichlich gesägtigten Sport-Streaming-Markts für ein weiteres Angebot begeistern kann, glaubt Christian Seifert durchaus: "Deutschland ist eine sportbegeisterte Nation, in der sich Millionen von Fans auch für andere Sportarten als Fußball interessieren. Dieser großen Sport-Community wollen wir mit unserem Streaming-Portal eine neue Heimat bieten."

Kooperationen mit Verbänden

Dazu sollen zahlreichen Ligen und Verbänden "attraktive Kooperationsangebote" unterbreitet werden. Springer sei seit jeher "nah dran am Sport" und aufgrund der Erfahrung bei der Umsetzung digitaler Projekte sowie in Vermarktung und Vertrieb "der perfekte Partner für diese ambitionierte Unternehmung."

"Sport gehört zu Axel Springer. Und in diesem Bereich wollen wir erklärtermaßen weiter investieren und wachsen", so Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer. Eine erste Kooperation mit Christian seifert, der die Geschäftführung der DFL zum Jahresende an Donata Hopfen angegeben hat, gibt es bereits: Seifert ist Gründer des Beteiligungsunternehmens Reedstreet Ventures. Das erste Projekt dieser Gesellschaft ist ein Medien-Start-up, an dem sich Axel Springer mehrheitlich beteiligt hat.


Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde