Im Free TV läuft so gut wie nichts 

Die Fans, die sich kein Pay-TV leisten wollen oder können, schauen hierzulande schon jetzt in die Röhre, da das ZDF beim bisher letzten Wettbieten mit dem Internet-Handelsgiganten Amazon keine Chance hatte. Was ohne Zusatzkosten bleibt, ist eine Highlight-Sendung am späten Mittwochabend. Diese sei "ein wichtiger Baustein im Rahmen unserer gesamten Sport-Berichterstattung", sagte Anke Scholten, kommissarische Sportchefin beim ZDF. Die 14 Sendungen der Saison 2021/2022 sahen im Schnitt 1,79 Millionen Menschen und sorgten für einen Marktanteil von 13,4 Prozent.
Nur das Endspiel gibt es derzeit im Free-TV. Den Sieg von Real Madrid gegen den FC Liverpool sahen im Mai 8,40 Millionen Menschen im ZDF. Ein Paket mit den drei Finals ab 2024/25 steht auch in der neuen UEFA-Ausschreibung. Dass es dann mehr als dieses eine Spiel ohne Zusatzkosten gibt, erscheint eher unwahrscheinlich. (Michael Rossmann dpa/st)


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.