Taylor Swift und Justin Bieber als Twitter-Faulpelze

In seinem jüngsten (Troll)-Statement ließ Elon Musk jetzt wissen, dass er sich große Sorgen um die Zukunft seines Investments macht. Er fragt sogar provokativ: "Stirbt Twitter?" Grund: Die zehn größten Accounts "twittern selten und posten sehr wenig Inhalt". Dazu teilt Musk eine Liste mit Promi-Namen wie Barack Obama, Justin Bieber oder Taylor Swift, die zwar Millionen von Followern haben, die aber tatsächlich nicht allzu fleißig twittern. So hat Sängerin Swift seit Januar 2022 nichts mehr gepostet, und Kollege Bieber hat im kompletten Jahr 2021 nur einen Tweet abgesetzt. Zumindest der Twitter-Promi auf Platz acht versorgt seine 81 Millionen Follower aber fleißig mit frischem Content. Er heißt: Elon Musk.