Gemeinsames Ausbildungsprogramm

Mit dem Ziel, noch mehr interessante Nachrichteninhalte auf Snapchat zu schaffen, starten beide Unternehmen außerdem ihr erstes gemeinsames Entwicklungsprogramm für Journalisten. Die Axel-Springer-Redaktionen wählen hierfür Nachwuchsreporter aus; sie sollen auch für die "Qualitätssicherung" sorgen. Erfahrene Redakteure aus dem Haus Springer sollen dem Nachwuchs zusammen mit Snap die nötigen Kenntnisse vermitteln, "um mit der Snap-Kamera spannende Nachrichteninhalte zu erstellen und dabei auch die eigene Persönlichkeit zur Geltung zu bringen", so heißt es. Die Reporter werden ihre Inhalte direkt in ihrer persönlichen Story und auf Snapchat verbreiten. Auf ihren Creator-Profilen wird auch ihre Redaktionszugehörigkeit sichtbar sein. 

Bei Springer sieht man in der Kooperation eine Chance, "spannende neue Nachrichtenformate entwickeln, die sich an ein junges Publikum richten", so Peter Würtenberger, Executive Vice President, Axel Springer SE. Bei Snap Inc. freut man sich ebenfalls über die Möglichkeit, "gemeinsam mit Axel Springer mittels innovativer Storytelling-Formate und der Kraft von Augmented Reality noch vielfältigere und noch mehr lokale Nachrichteninhalte zu liefern", sagt Ben Schwerin, Senior Vice President Content und Partnerschaften bei dem Unternehmen.


Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde