Auch andere bisherige Kooperationspartner von Kliemann sind offenbar gerade dabei, sich zu distanzieren: Der Energieversorger EWE mit Sitz in Oldenburg will laut dem NDR die weitere Zusammenarbeit mit Kliemann auf den Prüfstand stellen. EWE berät bislang das von Kliemann in Rüspel (Landkreis Rotenburg) gegründete und "Kliemannsland" genannte Projekt in Sachen Klimaneutralität.

Tatsachen geschaffen hat bereits die NGO Viva con Agua: "Die Berichterstattung des ZDF Magazins Royale über Fynn Kliemann und Global Tactics hat uns bestürzt und getroffen", verkündet die Hilfsorganisation auf ihrer Website. "Die geschilderten Vorgänge stehen in krassem Gegensatz zu unseren Werten und unserer Vorstellung von gemeinwohlorientiertem Unternehmertum. Wir beenden daher alle Geschäftsbeziehungen zwischen Viva con Agua und Fynn Kliemann, inklusive aller angegliederten Unternehmen."


Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

ist bei W&V Themenverantwortliche für Media und Social Media; zwei Bereiche, die zunehmend zusammenwachsen. Die Welt der Influencer findet sie ebenso spannend wie Bewegtbild - als echter Serienjunkie ist sie sowohl im linearem TV als auch im Streaming-Angebot intensiv unterwegs. Ein echter Fan von Print wird sie aber trotzdem immer bleiben.