Das sind die neuen iPhone-Preise
  • iPhone 14 (6,1 Zoll): Das günstigste iPhone 14 soll in den USA bei 799 Dollar bleiben. In Deutschland kostet das Standard-iPhone 13 aktuell 899 Euro. Bei uns ist ein Preisanstieg aufgrund des schlechten Euro-Kurses aber nicht ausgeschlossen.
  • iPhone 14 Max (6,7 Zoll): Das kleine mini (bisher Preiskönig ab 799 Euro) entfällt. Dafür kommt ein größeres Max ohne "Pro" ins Angebot. Es soll bei 899 Dollar starten. Damit sind 999 Euro oder etwas über 1.000 Euro in Deutschland realistisch.
  • iPhone 14 Pro (6,1 Zoll): Hier rechnen die Analysten mit einem Preissprung von 999 Dollar auf 1.099 Dollar. Das könnten bei uns dann 1.249 Euro werden.
  • iPhone 14 Pro Max (6,7 Zoll): Analog zum Pro startet das teuerste iPhone 14 laut der Experten in den USA bei 1.199 Dollar – oder bei uns ab 1.349 Euro.

Der Kauf eines Vorgängermodells wie iPhone 12 oder 13 (W&V berichtete) dürfte sich damit mehr denn je lohnen.

Das sind die Themen von TechTäglich am 22. August 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.