"Ich bin es so gewohnt, das beste Bild auszuwählen oder ein paar Filter hinzuzufügen, wenn ich etwas online stelle. Ich bearbeite im Grunde alles, was ich tue, damit es perfekt aussieht. Aber hier habe ich nichts, hinter dem ich mich verstecken kann, also muss ich stattdessen mein authentisches, nacktes Ich sein. Und das fühlt sich ein bisschen beängstigend und ungewöhnlich an, aber auch sehr aufregend", so die schwedische Youtuberin und Influencerin Beatrice Reiman. 

Die "Dove-isierung" von Lenovo

Wie das nun aber zu Lenovo passt? Das Modell "Yoga" sei durch seine flache Form und den Touchscreen perfekt für Künstler:innen geeignet teilt der chinesische Computer-Hersteller mit. Um die Influencer:innen mit einem Touchpen statt mit dem Smartphone abzulichten, wurden die teilnehmenden Künster:innen dementsprechend je mit einem Modell ausgestattet. "Die Idee stammt aus zwei verschiedenen Subkulturen - die Nacktheit im Internet mit herangezoomten Pixeln und rücksichtslosen Kommentarspalten. Und die Nacktheit in der Kunstwelt, wo der Blick Formen und Ausdrücke würdigen soll. Da Yoga für Kreativität gemacht ist, wurde es zu einer perfekten Brücke zwischen den beiden, wo klassische Kunststudien auf das Internetphänomen der Influencer treffen", sagt Alice Westgårdh, Texterin bei BBDO Nordics.


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.