Geschenkesuche der Deutschen startet ab Mitte September

Bereits ab Mitte September suchen die deutschen Konsument:innen mit einem Plus von 26 Prozent verstärkt nach Produkten in Verbindung mit dem Suchwort "Weihnachten" sowie nach neuer Weihnachtsdekoration mit einem Plus von 22 Prozent in Kalenderwoche 39. Auch nach elektronischen Geräten wird verstärkt gefahndet: Zu nennen sind hier etwa Konsolen mit einem Anstieg von 19 Prozent Anfang Oktober, Smart Home-Produkten mit einem Plus von 13 Prozent Mitte Oktober und TVs mit einem Plus von 10 Prozent ab Kalenderwoche. Im Fashion-Bereich steigt das Interesse nach Jacken um 25 Prozent ebenfalls ab Mitte September, nach Pullovern sogar um 36 Prozent. Nach Sport- und Outdoor-Artikeln wie Ski- und Snowboard-Ausrüstung sehen sich die Geschenkejäger:innen mit einem Anstieg von 43 Prozent ab Ende Oktober um. Weniger früh, aber immer noch weit vor der klassischen Weihnachtssaison klettern die Suchanfragen für Spielzeuge wie Brettspiele ebenfalls um 43 Prozent ab Kalenderwoche 45) und Puppen um 35 Prozent eine Woche später in die Höhe. 

Ab Anfang Oktober steigt die Kaufbereitschaft in einzelnen Produktkategorien deutlich

Einen zusätzlichen Push in der Produktnachfrage gibt es in einigen Kategorien durch die Cyber Week: Insbesondere bei CE-Produkten wie TV-Geräten mit einem Plus von satten 133 Prozent, Smartphones mit einem Anstieg von 77 Prozent und Laptops mit 62 Prozent Steigerung zeigt sich rund um die 48. Kalenderwoche eine erhöhte Kaufbereitschaft. Aber auch bei Weihnachtsdekoration (+ 1182 Prozent), Töpfen (+ 303 Prozent), Mützen (+ 296 Prozent) und Playmobil (+ 82 Prozent) wird der Verkauf durch die Cyber Week zusätzlich angekurbelt. Seinen absoluten Höhepunkt erreicht das Weihnachtsgeschäft Mitte Dezember, also in den Kalenderwochen 50 bis 52, mit wachsenden Verkaufszahlen in sämtlichen Produktkategorien. Als besonders abverkaufsstark erweisen sich in dieser Zeit neben Parfüm unter anderem Snowboards mit mehr als 252 Prozent über dem Jahresdurchschnitt, Lego mit einem Plus von 138 Prozent, Brettspiele (+102 Prozent), Halsketten (+75 Prozent). Auch Drohnen erleben ein um 62 Prozent gesteigertes Interesse, gefolgt von Tablets mit 39 Prozent. 

Trends zu mehr Nachhaltigkeit und Erlebnisgeschenken

Das Such- und Kaufverhalten bei Ebay deutet außerdem darauf hin, dass die Konsument:innen bei ihrer Geschenkeauswahl auf mehr Nachhaltigkeit und das Erlebnis dahinter achten wollen. Bereits in den vergangenen Monaten diesen Jahres (1. März bis 30. Mai 2022) liegen Erlebnis-Produkte wie Konzert- und Festivaltickets mit einem Anstieg um 134 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sowie lokale Produkte sogar mit einem Plus von 389 Prozent besonders im Trend. Wie außerdem eine Untersuchung von Nutzungsdaten bei Ebay.de zeigt, wurden 2021 im Vergleich zu 2019 deutlich mehr Produkte bei Ebay verkauft, bei denen das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund steht: Im Fokus stehen dabei Kriterien wie Fairtrade (+270 Prozent), recyclebar (+315 Prozent) und ressourcenschonend (+536 Prozent).


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.