"Sinned" rückwärts gelesen ergibt "Dennis".

"Sinned" rückwärts gelesen ergibt "Dennis".

Die Herbst-/Winter-Kollektion umfasst übliche Kleidungsstücke wie Shirts, Socken, Jacken in die die Idee des Markennamens als Element eingearbeitet wurde. Eine Besonderheit bilden die upgecycleten Crossbody Bags, die aus Deadstock produziert wurden. Deadstock sind schon produzierte Teile, die aber nicht mehr verkauft werden konnten.

Die dazugehörige Kampagne wurde an drei ausgewählten Locations in Berlin geshootet und soll ebenfalls mit dem Namen der Kollektion spielen, indem unterschiedliche Szenen aus Dennis' persönlichen Alltag und beruflichen Werdegang gezeigt werden, welche rückwärts abgespielt werden, bis in der Schlussszene der Schriftzug "Sinned" eingeblendet wird. Geshootet wurde sie vom Hamburger Fotografen Tristan Rösler und dem Berliner Videographen Nicola Rehbein.

Du willst wissen, wie und wo du dein Werbebudget am besten einsetzt? Du willst dich mit den Entscheidern der Branche austauschen? Dann ist der W&V Summit dein Ding. Melde dich hier an >>>

Wie dich Marketingstrategien und Kampagnen weiterbringen? Jeden Dienstag im Marken-Newsletter  W&V Diagnostics >>>


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

Marina Rößer hat in München Politische Wissenschaften studiert, bevor sie ihre berufliche Laufbahn in einem Start-up begann und 2019 zu W&V stieß. Derzeit schreibt sie freiberuflich von überall aus der Welt, am liebsten in Asien, und interessiert sich besonders für Themen wie Nachhaltigkeit und Diversity.