Wertschätzung in der Werbung:
Thilo Schirmer: Ein Lob auf Grabarz & Partner

B-to-B-Werbung darf emotional sein. Wie gut das funktionieren kann, zeigt Thilo Schirmer von Rosenbauer Solbach in seiner Laudatio auf den Konkurrenten Grabarz.

Text: W&V Redaktion

Thilo Schirmer ist Managing Partner von Rosenbauer Solbach in Hamburg.
Thilo Schirmer ist Managing Partner von Rosenbauer Solbach in Hamburg.

Wertschätzungskalender 16/24

Laudator: Thilo Schirmer, Managing Partner Rosenbauer Solbach

Name der Kampagne: "Tough is not enough"

Agentur: Grabarz & Partner

Kunde: Volkswagen Nutzfahrtzeuge

Ganz großes B2B-Kino

Wer bei B-to-B-Werbung an staubtrockene Fakten denkt, der merkt beim aktuellen VW Nutzfahrzeuge-Spot, dass er falsch liegt. Als B-to-B-Experte schlägt bei der Kampagne "Tough is not enough" mein Herz höher. Ein emotionaler Spot mit einer raubeinigen Story, gekonnt garniert mit technischen Features. Beeindruckend ist dabei nicht nur die atmosphärische Dichte und die Inszenierung der Vielseitigkeit, sondern auch der Mut zum Humor sowie der schnelle Schnitt, der die nötige Action nach vorn bringt.

Denn: Emotionen helfen. Das gilt nicht nur für TV-Spots und große Kampagnen sondern auch für die gesamte B-to-B-Kommunikation.

So könnte die Marke VW Nutzfahrzeuge bald der Sonnyboy aus dem VW-Konzern sein. Oder ist sie es schon?

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Dossiers