Medienrecht

Das Medienrecht schützt einerseits Personen vor einer Verletzung ihrer Privatsphäre durch Medien wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Fernsehen, Radio und Internet. Andererseits reguliert es den Umgang der Medien untereinander. Viele Urteile in der neueren Rechtsprechung beziehen sich auf die Verletzung des Persönlichkeitsrechts, auf die Rechte der Urheber an ihren Werken oder auf den Umgang mit Inhalten Dritter im Internet. W&V berichtet über Rundfunkurteile, Werberegulierung, Wettbewerbsrecht oder das Leistungsschutzrecht.