Wertschätzung in der Werbung :
Volker Selle: Ein Lob auf Serviceplan

Gute Agenturchefs loben ihre Mitarbeiter. Sehr gute loben auch mal die Konkurrenz. So wie Volker Sellle im Wertschätzungskalender von GWA und W&V.

Text: W&V Redaktion

Volker Selle ist CEO Cheil Worldwide
Volker Selle ist CEO Cheil Worldwide

Wertschätzungskalender 21/24

Laudator: Volker Selle, CEO Cheil Worldwide

Kampagne: "The First Braille Smartwatch"

Agentur: Serviceplan Group

Kunde: Dot

"Die Zahlen sprechen für sich: Es ist die meistprämierte Kampagne des Jahres 2017. Aber der Erfolg von 'The First Braille Smartwatch' erzählt nebenbei noch eine andere Story:

Es ist ein herausragendes Zusammenspiel von Innovation, Kollaboration und Inklusion.

In Zeiten, in denen die Budgets kontinuierlich schrumpfen, mehr über Kosten als über Wert diskutiert wird, Aufträge immer häufiger nur projektweise vergeben werden und die Grenzen zwischen Kommunikationsagenturen, Mediaagenturen und Unternehmensberatungen verschwimmen, beschreitet Serviceplan in Kooperation mit dem koreanischen Startup Dot mit dieser Arbeit einen Bereich, in dem unserer Branche nicht zuletzt dank ihrer Innovationskraft für die Zukunft die Platzherrschaft beanspruchen könnte: Produktinnovationen, die einen echten Mehrwert bilden.

Die Braille Smartwatch ist ein Produkt, das sich wie kaum ein anderes den Bedürfnissen der Zielgruppe anpasst und einen echten Mehrwert schafft. Menschen mit einer Beeinträchtigung werden nicht per se von neuen Technologien ausgeschlossen, sondern diese wird im Gegenteil auf deren Bedürfnisse zugeschnitten. Das Produkt wird zur Kommunikationsplattform und verändert Gespräche und schafft Experience.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.